Feeds:
Beiträge
Kommentare

Archive for März 2010

Ich habe doch noch Lammhack im Froster? Yep, also wurden 500g gestern abend zum Auftauen in den Kühlschrank gelegt.
Heute jedoch muss es mal schnell gehen, den AZK mit Holzkohle angeblökt und die Kokos-Mango-Sauce zubereitet. Eine gehackte Zwiebel in halb Sonnenblumenöl und halb Butter braun gebraten und zwei gehackte Knoblauchzehen sowie einen gehäuften Esslöffel gelbe Currypaste mit angebraten. Mit einer kleinen Dose Kokosmilch und einer kleinen Dose Mangospalten samt Saft abgelöscht. Nach Geschmack gekörnte Hühnerbrühe, scharfes Currypulver, Ingwerpulver und Zimt zugeben. Gute 30 Minuten köcheln.
Währenddessen zum Hack eine Zwiebel gerieben und eine Knoblauchzehe gepresst. Gepfeffert, gezalzen und mit drei Esslöffeln Baharat (mein Restvorrat) gewürzt. Schmeckt bestimmt auch mit Garam Masala gut. Gut vermischt und mit feuchten Händen Bällchen geformt.
Die Bällchen kommen auf den Go Anywhere, Deckel zu! Dampffontänen schiessen aus den Vents, öchö-öchö! Fett und Wasser aus dem Hack fordern ihren Tribut.
Alle anderthalb bis 2 Minuten Deckel auf und Bällchen drehen, es ist viiiiel zu heiß, mist. Da erst fiel mir ein, dass ich Hackbällchen und -röllchen ja sonst auch indirekt grille! Egal, da muß ich jetzt durch und werde mit der Zeit komplett durchgeräuchert. Nach insgesamt 10 Minuten Grillage mit Deckel auf und zu teste ich mal ein Bällchen. Kurz vor angebrannt, aber dafür auch durch. Runter vom Rost.
Die Sauce ist schon etwas eingekocht, noch schnell die Mangostücke mit der Gabel zerdrücken, eine Kelle auf den Teller und die halbieren Bällchen angerichtet. Keine Beilagen.
Ich liebe ja salzig/süße und scharf/fruchtige Saucen zum Fleisch und heute war’s mal wieder SEHR LECKER!

Read Full Post »

Pinkel/Bregenwurst ist eine Grützwurst-Spezialität aus Niedersachen und Bremen. Sie wird traditionell zum Grünkohl gegessen und drei unterschiedliche Pinkel (Oldenburger, Ammerländer und Bremer) mit klasse Geschmack kann man bei Bley Beste Wurst bestellen. Diese werden mit dem Grünkohl gekocht oder in heißem Wasser gar gezogen und separat gereicht. So weit, so lecker!
Ganz neu für mich war im Sortiment von Bley der Grillpinkel. Und wie das so ist bei mir als erklärtem Wurstliebhaber habe ich mal ein Päckchen geordert. Nach dem Sturm gestern knallte heute die Sonne schon den ganzen vormittag in mein Büro, ein Wetter zum Heldenzeugen! Also nix wie Holzkohle in den AZK und den Go Anywhere vorbereitet.
Das Wurstpäckchen. Drei Pinkel sollten eigentlich zum Brunch reichen, zwei werden wieder vakuumiert.
Schöne mittlere Hitze auf dem Rost für die Würste.
Vierseitiges Grillen quer mit dem Rost regelt bei Würsten.
Zum Männerbrunch gibt’s dann nur Brot und Senf, das muss genügen
Fazit: für einen Wurst- und Pinkelliebhaber ein Gedicht. Ganz toller Geschmack, klasse Würzung, leichte Buchenholz-Rauchnote, knackige Pelle.
Näher ran.
Lecker war’s!

Read Full Post »

« Newer Posts

%d Bloggern gefällt das: