Werbeanzeigen
Feeds:
Beiträge
Kommentare

Posts Tagged ‘Adana Kebab’

dscn30771Heute soll es Adana Kebabspieße geben. Die werden ja traditionell über Kohle direkt gegrillt. Wer das schon einmal gemacht hat wird wissen, dass die Spieße anfangen zu tropfen. Das Fett verbrennt auf der Kohle und es bildet sich dichter Rauch, der die Spieße umhüllt. Dieses wollte ich vermeiden und kam auf die Idee, die Spieße im Smoker zu garen. Das Hackfleisch hatte ich nach dem Rezept vom Ribber zubereitet.

Gesagt, getan. Den Anzündkamin befeuert und den Smoker auf 130 ° aufgeheizt. Die Spieße im Smoker platziert und mit der Familie zum Schwager zwecks Kaffeetrinken gefahren. Räucherspähne oder -mehl habe ich nicht hinzugegeben.

dscn3079

Nach 2 Stunden und 15 Minuten waren die Spieße fertig (Kerntemperatur 72 °).

dscn3080

Uns haben die Spieße köstlich geschmeckt. Kein Stress mit dem Umdrehen über der Kohle und kein Gestank durch verbranntes Fett sind die klaren Vorteile dieser Methode.

Werbeanzeigen

Read Full Post »

5.12.2008: Bayern gegen Hoffenheim und die Jungs kommen – Brennvatti bringt den Premiere-Receiver mit und Braumeister sein selbst fabriziertes Kölsch! Da muß ich natürlich was auftischen. Schon lange hatte ich geplant, endlich mal einen Adana Kebab zu grillen. Das ist mein absolutes türkisches Lieblingsessen: ein über offenem Feuer gegrillter Hackfleischspieß, scharf gewürzt, wie es in der Küche in und um Adana wohl üblich ist.

Heute sollte es also so weit sein. Auch wenn Braumeister sein Kölsch zuhause vergessen hat. Bedingung für den Adana Kebab sind natürlich original türkische Kebabspieße – flach, breit und lang. Ich hab mich im Netz doof gesucht, und absolut nichts gefunden. Zum Glück hatte der türkische Lebensmittelhändler in Münster welche!

adana_kebab_1
Hier erstmal das Rezept für 3 Personen:
750g Lammhackfleisch (habe Rinderhack genommen)
ordentlich salzen,
viel frisch gemahlenen Pfeffer drüber mahlen,
sehr viel Paprika edelsüß dazu,
nach Geschmack viel bis sehr viel Pul Biber (Chiliflocken), Adana Kebab MUSS scharf sein!
1 TL gemahlenen Cumin (Kreuzkümmel, NICHT zu verwechseln mit „deutschem“ Kümmel, gell Braumeister!)
2 Knoblauchzehen und
1 große Zwiebel hineinreiben (!)
Das ganze mit den Händen sehr gut verkneten, solange, bis es weht tut. Kalt stellen.

Tomaten in Scheiben schneiden, beiseite stellen. Rote Zwiebeln in dünne Ringe schneiden und mit viel Sumach vermischen. Beiseite stellen. Cacik zubereiten und kühl stellen. Glatte Petersilie hacken. Das Hackfleisch um die Spieße zu länglichen, runden Frikadellen formen und die Spieße auf ein tiefes Tablett legen/hängen, damit das Hackfleisch nirgends ankleben kann.

Zwei Backsteine mit Jehova umwickeln. Den Weber zum direkten Grillen vorbereiten, einen AZK durchglühen und die Brekkies in die Kugel geben. Rost drauf und die Backsteine an den Enden platzieren. Die Spieße auf die Backsteine legen, denn so „schwebt“ das Fleisch über dem Feuer und kann an keinem Grillrost verkleben! Ein Schälchen mit Butter auf den Rost stellen, damit die Butter flüssig wird.

adana_kebab_2

Fladenbrot aufschneiden und in den heißen Ofen geben, damit es etwas kross wird. Nach 5 bis 10 Minuten, ganz nach Hitze, die Spieße wenden und weitere 5 bis 10 Minuten grillen. Die Spieße mit flüssiger Butter bestreichen und servieren. Die Fladenbrotscheiben ebenfalls mit flüssiger Butter einpinseln. Dazu gehören Tomatenscheiben, gehackte glatte Petersilie, Sumachzwiebeln und Cacik und natürlich UNBEDINGT „aslan sütü“: Löwenmilch! Afiyet olsun ve şerefe!

adana_kebab_3Nee, wat war DAS lecker.

Read Full Post »

%d Bloggern gefällt das: