Feeds:
Beiträge
Kommentare

Posts Tagged ‘Bic Mac Sauce’

Ein leckeres Rezept, das ich zur Nachahmung nur empfehlen kann. Und keine Bange, der Zimt schmeckt nicht hervor, macht den Geschmack aber rund.
Donnerstag mittag habe ich die Ribs vom Metzger geholt, um sie zu rubben. Und jetzt guckt euch mal diese shice Zuschnitte an!
Da ist von Katze, Hund und Schwein alles vertreten…
meister01-3
Aber egal, da muß ich durch, also die Zutaten für den Rub zusammen getragen (für 4 Rippenstränge):
  • 1 TL gran. Knoblauch
  • 1,5 EL Salz
  • 5 EL brauner Zucker
  • 1 EL Grillgewürzmischung/Lieblingsrub
  • 1 TL Chiliflocken
  • 1 TL getr. Thymian
  • 1 TL Pfeffer
Ich nehme mal die Rubmischung vom Dicken aus Lousiana.
meister01-1
Schöne Mischung!
 meister01-2
Die Rippenstränge säubern, die Haut abziehen und halbieren.
meister01-4
Dick und fett rubben.
meister01-5
Eintüten und ab in den Kühler.
Zeitsprung! Freitag, früher nachmittag. Die Big Mac Sauce vorbereiten und kalt stellen. Freund T. kann erst ab 18 Uhr kommen. Dann muß ich die 15-Uhr-Burger halt alleine essen. Blockhouser Nr. 1 auf den Rost.
meister01-6
Gleich wird bestückt. Das Bier schmeckt bereits.
meister01-7
Mal wenden…
meister01-8
Dann den Burger in die Ruhezone schieben und mit einer Scheibe Cheddar bedecken, beide Bun-Hälften kurz anknuspern und mit reichlich Sauce, Tomate, Zwiebel, Gurken und dem Patty bestücken.
meister01-9
Köstlich wie gewohnt. Aber einer ist keiner, und erst zwei machen satt. 😉
Dann die Sauce für die Ribs köcheln. Ich nehme Tabasco Chipotle, geiles Zeug.
  • 2 Tassen O-Saft
  • 4 El Worcestershire-Sauce
  • 4 El Balsamico
  • 6 Zehen Knoblauch, püriert
  • 10 Scheiben Ingwer gerieben
  • 6 EL Zuckerrübensirup
  • 2 TL Zimt
  • 6 EL Honig
  • 4 EL Tabasco
meister01-10
Die Ribs packe ich nicht laut Rezept zu zweit in Jehova. Ich lege alle zusammen in eine Form, …
meister01-11
… gieße die warme Sauce darüber, dichte die Form mit Jehova ab und lege sie bei 110°C für zwei Stunden auf den Rost.
meister01-12
Nach 2 Stunden kommt die Form vom Rost:
meister01-13
Die Ribs wandern zurück in die Kugel, …
meister01-14
… die Sauce wird in einen kleinen Topf auf dem Sideburner einreduziert.
meister01-15
Hm, das braucht auch bei voller Pulle satte 30 Minuten.
meister01-16
Jetzt aber schnell lackieren! 10 Minuten Deckel runter.
meister01-17
Nochmals schnell lackieren! 10 Minuten Deckel runter.
meister01-18
Fettisch.
meister01-19
Ab auf den Teller und die selbstgemachte Smoked Plum BBQ Sauce dazu reichen.
meister01-20
Schön, wenn man sehen kann, was noch VOR einem liegt.
meister01-21
Die Ribs sind wirklich sehr lecker, eine ganz neue Geschmacksrichtung! Und keine Bange vor den Zutatenmengen – da schmeckt nichts hervor, es ist äußerst harmonisch!
meister01-22
Das war für mich ja nun auch Neuland: 2-1-Ribs! 2 Stunden in Jehova und 1 Stunde (+ X) auf dem Rost. Das Ergebnis heute spricht aber eindeutig dafür, die Knochen ließen sich locker und rückstandsfrei herausziehen.
Eine neue Geschmackserfahrung an den Rippen.

Read Full Post »

„Hamburger! Der Grundstein eines jeden nahrhaften Frühstücks.“
„Wie nennen die einen Big Mac?“
„Big Mac ist ein Big Mac. Aber die nennen ihn „Le Big Makke“.
Spätestens jetzt wissen Filmfreunde, worum es geht! Richtig, heute ist wieder Männerabend und Burnfather Moppface ist zum Hamburgeressen erschienen. Wir testen heute Le Big Makke gegen den Big Kahuna Burger – im Pulp Fiction Style.
Für den Big Kahuna 400g Rinderhackfleisch pfeffern und salzen und zwei Patties formen. Kalt stellen.
CIMG2460
Für die Big Kahuna Sauce zu gleichen Teilen Tomatenketchup und braunen Zucker verköcheln, Dijon Senf nach Geschmack hinzu geben. Die Sauce soll ein gutes Senfaroma haben.
CIMG2461
Die Sauce unter stetem Rühren eindicken, dann kalt werden lassen.
CIMG2463
Dann die Sauce für Le Big Makke zubereiten, bestehend aus mindestens folgenden Zutaten:
CIMG2464
Man nehme: 8 EL Miracle Whip, 3 EL oranges French Dressing, 1 Prise Salz, 1 TL Zucker, 1 TL sehr fein gehackte Zwiebel, 1 TL weißen Essig, 1 TL Ketchup, 2 TL süßes Relish (hier Zwiebel), 2 TL Gurkenrelish. Alles gut verrühren und dann für 25 Sekunden in die Mikrowelle. Nochmals sorgfältig durchrühren und dann mind. 1 Stunde kalt stellen.
CIMG2467
Die Big Kahuna Patties beidseitig für gute 20 Minuten mit Teriyakisauce marinieren.
CIMG2465
CIMG2466
Für Le Big Makke 4 Blockhouse Patties à 125g auf den Rost, 4 Minuten je Seite.
CIMG2468
Dann ab nach hinten und Cheddarscheiben drauf. Zuerst 2 Bun-Böden einseitig anrösten.
CIMG2469
Dann wenden (das werden die Mittelteile) und zusätzlich je zwei Böden und Deckel anrösten.
Auf die Böden kommt reichlich Sauce und etwas Eisbergsalat. Auf den Mittelteil auch reichlich Sauce, Essiggurkenscheiben und gehackte Zwiebel.
CIMG2470
Dann die Patties drauf und fertig ist Le Big Makke!
CIMG2471
Burger machen glücklich!
CIMG2473
… und der schmeckt vielleicht mal gut!!! McDoof kann einpacken…
CIMG2474
Für den Big Kahuna die Patties und Scheiben frischer Ananas grillen. Wenn die Patties gut sind, diese nach hinten schieben und mit Cheddarkäse bedecken.
CIMG2475
Auf die Böden der großen Maxi-Burgerbuns reichlich Sauce verstreichen und Eisbergsalat und Tomatenscheiben darauf verteilen. Gehackte Zwiebeln darüber streuen.
CIMG2476
Als nächstes kommen die Ananasscheiben (süß und weich gegrillt!) und darauf die Patties, Deckel zu.
CIMG2477
Anschnitt!
CIMG2478
Hmm, hmm, das ist ein leckerer Burger!
CIMG2480
Sprite? Gut! Was dagegen wenn ich mir etwas von deinem leckeren Getränk nehme um das hier runter zu spülen?
CIMG2481
Wat is – wer massiert nun Marsellus seine Frau ihre Füße?
CIMG2486

Read Full Post »

%d Bloggern gefällt das: