Feeds:
Beiträge
Kommentare

Posts Tagged ‘Broccoli’

Da waren noch Rumpsteaks (leider nur im Restaurantschnitt) im Froster, die mussten heute weg. Dazu gab es gedünstete Broccolirosen und grüne Tagliatelle mit Gorgonzolasauce.
Gorgonzolasauce:
200ml Kalbsfond einreduzieren. Etwas Butter auslassen und eine fein gehackte Zwiebel darin dünsten. Gehackten Knoblauch kurz mit anschwenken und mit der reduzierten Brühe und etwas Weißwein ablöschen. Etwas 250g Gorgonzola unter Rühren auflösen und ca. 150ml Sahne angießen. Getrockneten grünen Pfeffer im Mörser zerreiben und zugeben. Sämig köcheln.
Den Go Anywhere rein mit Holzkohe für höchste Temperatur befeuern. Die Steaks auflegen. Bei der geringen Dicke des Fleisches je Seite nur zwei Minuten.
Dann jedes Steak einzeln in Jehova verpacken und gute 10 Minuten ruhen lassen. In der Zeit die Tagliatelle kochen. Anrichten!
Ei gugge mol do!
Steak und Gorgonzolasauce harmoniert hervorragend! Sehr lecker war’s!

Read Full Post »

Boah, den ganzen Vormittag habe ich mich gequält und hin und her überlegt, was ich heute abend grillen würde. Aber es wollte partout kein Appetit auf Fleisch oder Fisch aufkommen. Also mal VEGGIE!
Den GA mit Holzkohle halbseitig auf Temperatur gebracht, die große Lodge drauf und in Olivenöl die Röschen eines Broccolis angebraten.
Mit einer Tasse Hühnerbrühe abgelöscht. Bei voller Temperatur einreduzieren lassen, die Röschen schmoren dabei. Mit grobem schwarzen Pfeffer würzen und eine gehackte Knoblauchzehe mit schmoren. Dauer ca. 5 Minuten.
Einen ordentlichen Schluck Balsamico zugeben und weiter bei voller Temperatur einreduzieren. Erneut dauert dies ca. 5 Minuten.
Zum Broccoli gibt es geröstetes Gersterbrot, mit einer Knoblauchzehe eingerieben und mit Olivenöl beträufelt.
Als Hauptgang gab es überbackenen Schafskäse. Die Förmchen mit Olivenöl auspinseln und mit dünnen Zwiebelscheiben auslegen. Mit süßem Paprikapulver bestäuben und mit Tomatenscheiben bedecken. Bestreuen mit etwas Salz, Zucker und Oregano. Einen Schluck Sahne hinzu geben sowie einige Chiliflocken. Den Schafskäse oben auf setzen und erneut mit süßem Paprika und Oregano bestreuen und mit Olivenöl beträufeln.
Fünf Minuten über der Glut braten und dann für 25 Minuten indirekt bei geschlossenem Deckel garen.
Gut durchmischen und mit Landbrot genießen.
Lecker war’s!

Read Full Post »

Gestern war nicht viel Zeit für Vorbereitungen, zuviel um die Ohren. Also was einfaches aus der Kugel.
Vorspeise (schließlich wurde das Wochenende eingeläutet):
Gebratener Broccoli
Olivenöl in der Pfanne erhitzen und Broccoliröschen anrösten. Wenn sie braun werden Gemüsebrühe angießen und vollgas weiter braten, bis die Brühe verdunstet ist. Pfeffern. Grob gehackten Knoblauch unterrühren, mit Balsamico ablöschen und erneut braten, bis die Flüssigkeit fast verdampft ist. Auf die Teller geben und etwas abkühlen lassen. Lauwarm mit Baguette servieren. Mache ich seit mind. 15 Jahren so, auch mal als reines Abendessen mit entsprechend viel Broccoli. Wichtig ist, dass der Broccoli noch Biß hat. Braten auf großer Hitze in ca. 5 Minuten.
CIMG0921
Zwischengang:
Trilogie vom frischen Nürnberger Würstchen an Händlmaier’s Grillsenf.
CIMG0922
Hauptgang:
Argentinisches Rumpsteak mit Kräuterbutter und gegrilltem Maiskolben sowie knackiger Salatbeilage.
CIMG0923
Suuuuper Fleisch, das uns die Argentiniert da vakuumiert über den Teich schicken.
CIMG0924

Read Full Post »

%d Bloggern gefällt das: