Werbeanzeigen
Feeds:
Beiträge
Kommentare

Posts Tagged ‘Chillies’

Wer mal in Tunesien gewesen ist, kennt die köstliche Chilipaste Harissa. Da mir wirklich nur das tunesische Original schmeckt, muss ich mal einen Nachbau wagen! Ich werde dazu zwei Wege beschreiten, einen mit frischen Pepperoni und einen mit getrockneten. Letzterer ist übrigens der des Originals.
harissa01-1
Der Weg der frischen Schote:
300g Pepperoni vom Supermarkt.
harissa01-2
Vom Gestrüpp befreit und entkernt. Kerne haben in der Harissa – ganz im Gegensatz zum asiatischen Sambal – nichts zu suchen!
harissa01-3
Die halbierten und gesäuberten Pepperoni.
harissa01-4
Erstmal in Längsstreifen schneiden.
harissa01-5
Dann grob hacken.
harissa01-6
In einem kleinen Topf den Boden mit Olivenöl bedecken und erhitzen.
harissa01-7
Die Pepperonistücke einrühren, 2 EL Salz und einen Schluck Wasser dazu geben.
harissa01-8
Zwei Chinaknoblauchzehen (entspricht 4 bis 8 normalen) hacken.
harissa01-9
Den Knoblauch, 2 TL gemahlenen Koriander und 1 TL gemahlenes Cumin den Pepperonis zugeben.
harissa01-10
Aus kleinster Flamme bei geschlossenem Deckel ca. 1 Stunde köcheln. Zwischendurch mal etwas Wasser nachgeben, damit nichts anbrennt und alle schon weich gart. Nach 1 Stunde in ein Mixgefäß füllen und pürrieren.
harissa01-11
Das Harissa abschließend in ein Glas füllen. Es schmeckt sehr fruchtig nach Pepperoni und würzig, nahe am Original, aber nicht nahe genug.
harissa01-12
Der Weg der getrockneten Schote:
100g getrocknete Pepperoni vom Supermarkt.
harissa01-13
Vom Gestrüpp und den Kernen befreien. Letzteres geht durch einfaches Reiben der Schoten zwischen Daumen und Zeige- und Mittelfinger.
harissa01-14
Die ledrigen Chilihüllen grob hacken.
harissa01-15
In einem kleinen Topf 100ml Wasser erhitzen und die Chilistücke einrühren. 1 TL Salz, 1 TL frisch gemahlenen Koriander und 0,5 TL gemahlenes Cumin zugeben. 1 Chinaknoblauchzehe (entspricht 2 bis 4 normalen) hinzu pressen.
harissa01-16
Mindestens 2 Stunden köcheln lassen. Dabei immer mal nach dem Wasser schauen, der Boden sollte knapp bedeckt sein.
harissa01-17
Nach mindestens 2 Stunden kann pürriert und das Harissa abgefüllt werden.
harissa01-18
Dieses Harissa ist deutlich dunkler in der Farbe, aromatischer in Geruch und Geschmack und näher am Original. Ich bin zufrieden!
Noch ein Tipp: in beiden Varianten sind die Pepperonihäute enthalten und diese nerven. Ich werde, sowie ich die Gläser anbreche, deren Inhalt komplett durch ein Haarsieb streichen…
Werbeanzeigen

Read Full Post »

%d Bloggern gefällt das: