Werbeanzeigen
Feeds:
Beiträge
Kommentare

Posts Tagged ‘Himmel’

Ich liebe Würste. Immer schon. Ob luftgetrocknet oder geräuchert, roh, gekocht, gebraten oder gegrillt.
 
Und ich liebe Blutwurst, Rotwurst, Schwarzwurst. Die brat- und grillfähige Version einer Blutwurst heißt in unserem Teil Westfalens „Wurstebrot“, denn ihr wird Roggenschrot beigemischt. Wurstebrot ist sehr lecker, sehr sättigend und bedarf eigentlich keiner weiteren Beilage außer süß-sauer eingelegten Gartengemüsen. Wurstebrot gibt es traditioneller Weise in den Schlachtmonaten November und Dezember. Als Kind habe ich mich fast genauso drauf gefreut wie auf die Weihnachtsgans.
 
Umso größer war meine Freude, als ich kürzlich im Großmarkt eine Bratblutwurst entdeckte. Endlich! Nach einer Bratblutwurst (rheinländisch „Flönz“) suchte ich schon lange vergebens, sie ist in unseren Breiten einfach zu wenig bekannt. Diese Entdeckung habe ich gestern als „Flönz mit Himmel un Ääd“ gefeiert. 😉
 
 
So geht’s: Bratblutwurstscheiben mehlieren und beidseitig in halb Butter, halb Sonnenblumenöl kross ausbraten. Aus der Erde („Ääd“) kommen die Kartoffeln und werden als Salzkartoffeln mit Butter, Milch, Salz und reichlich Muskatnuss zu einem leckeren Stampf/Püree verarbeitet. Zwiebelringe in Butter braten, leicht pfeffern, Spalten eines sauren Apfels („Himmel“) zugeben, mit Zucker karamellisieren und mit einem guten Schluck Calvados flambieren.
 
Dazu paßt ein feinherber, fruchtbetonter Riesling oder – noch besser – ein malziges Bockbier.
 
Werbeanzeigen

Read Full Post »

%d Bloggern gefällt das: