Feeds:
Beiträge
Kommentare

Posts Tagged ‘katalanisch’

Der Frühling ist da und ich hab‘ Bock auf Gemüse. Und da ist noch Chorizo vom Malletrip im Kühlschrank, die ist heute auch fällig.
Eine grüne Paprika, eine große rote Pepperoni, eine Aubergine, eine Möhre und 4 Stangen Staudensellerie schnippeln. Zwei Zwiebeln schneiden, 3 große Knoblauchzehen hacken. Kartoffeln schälen und würfeln. Die Chorizo klein schneiden. Im Bild ist noch ein halbes Paket Brechbohnen aus der Kühltruhe.
Die Chorizoscheiben in Olivenöl anbraten.
Zwiebeln dazu geben und braten.
Knoblauch und Chiliflocken zugeben.
Das Gemüse einrühren und braten für Röstaromen.
Die Karoffeln einrühren.
Ein Liter Hühnerbrühe und die Bohnen kommen auch in den DOpf.
Erstmal zum Kochen bringen. Dann noch eine große Dose Tomaten (gesäubert) samt Flüssigkeit sowie an Gewürzmischung Zucker, Salz, schwarzen Pfeffer, Bohnenkraut und Oregano zugeben.
Eine Stunde leicht köcheln lassen und fertig!
GemüseeinDOpf rockt!
Lecker war’s!

Read Full Post »

Gestern galt es mal wieder, den Dienstags-Eintopf vorzuDOpfen. Diesmal kam allerdings nur der 12″ zum Einsatz, denn ich hatte mich für meinen katalanischen Bohnentopf mit überschaubarer Zutatenliste entschieden. Wichtig für dieses Gericht ist eine gute Chorizo! Edeka, Real und Hit konnten hier leider nicht überzeugen und die Discounter-Nachahmungen sind eine Frechheit – mein Tipp daher: Kaufland!
Unter den Dutch Oven reichlich Brekkies legen. Einen Ring Chorizo enthäuten und zerstückeln und in Olivenöl anbraten. Die Wurst gibt hierbei viel Farbe und Geschmack an das Öl ab.
Zwei gehackte Zwiebeln Farbe nehmen lassen.
Vier bis sechs gehackte Knoblauchzehen und zwei große mexikanische Jalapenos zugeben und braten.
Ein Pfund gemischtes Hackfleisch krümelig und trocken braten. Salzen.
Mit Rotwein (Tempranillo) ablöschen und etwas einköcheln.
Die Würzmischung einrühren: Prise Salz, Prise Zucker, frisch gemahlener schwarzer Pfeffer, etwas Cumin, Bohnenkraut, Thymian, Oregano und gekörnte Hühnerbrühe.
Zwei große Dosen Tomaten von Strünken und Resthäuten befreien, schnibbeln und samt Saft zugeben. Deckel drauf, Kohlen drauf und 30 Minuten kochen.
Dann je eine große Dose weiße und rote Bohnen durchspülen, bis sich kein Schaum mehr zeigt und dem Gericht zugeben. Weitere 15 Minuten köcheln.
Fertig!
Tellerbild mit Landbrot.
Näher ran!
Lecker war’s!

Read Full Post »

%d Bloggern gefällt das: