Feeds:
Beiträge
Kommentare

Posts Tagged ‘Melt’

So ein „Patty Melt“ wollte ich schon lange einmal machen und da ich noch selbstgemachte Patties vom Chris im Froster vom Treffen in Old Mountain hatte, war es gestern endlich soweit. Vorweg: Patty Melt als den Hamburger des kleinen Mannes zu bezeichnen, wäre zu tief gegriffen: ein kalorienreiches Hamburger-Sandwich trifft es besser. 😉
Wir brauchen:
Roggen/Vollkorn-Toast
Cheddarscheiben
Karamelisierte Zwiebeln
Burgerpatties
Butter
Klassisches Patty Melt (links im Bild) und Fatty Melt (rechts im Bild):
In einer beschichteten Pfanne etwas Butter auslassen und zwei Scheiben Toastbrot bei niedriger HItze langsam einseitig kross braten. Heraus nehmen. Die krossen Seiten mit Cheddar belegen.
Für das Fatty Melt zwei Grilled Cheese Sandwiches machen: dafür wie vorstehend den Toast braten und mit Käse belegen, dann jedoch verschließen und gut 3 Minuten einseitig in Butter ausbacken, dabei mit einer Gusseisenpfanne beschweren oder mit einem Küchenspatel andrücken.
Eine Seite der Käsetoasts und Cheese-Sandwiches mit karamelisierten Zwiebeln belegen. Zwei Hamburger Patties medium-rare grillen/griddeln/braten und auflegen.
Patty und Fatty Melt schließen und in Butter langsam und bei kleiner Hitze beidseitig ausbacken. Dabei mit einer schweren EIsenpfanne beschweren oder mit dem Küchenspatel fest andrücken. Es soll ein fest gepresstes Sandwich mit krossem Toast werden. Je Seite gut 3 Minuten.
Das Patty Melt, diagonal halbiert und geschichtet für ein schönes Anschnittbild.
Die untere Toastscheibe samt zerlaufendem Käse ist beim Anschnitt etwas nach hinten gerutscht. 😉
Der Geschmack: LECKER! Saftig, buttrig, das Patty schmeckt nach Rindfleisch, der Cheddar nach Käse, die in Balsamico karamellisierten Zwiebeln runden perfekt ab.
Krosser, fester Toast mit einer umlaufenden Käsekruste.
Das Fatty Melt, diagonal halbiert und geschichtet für ein schönes Anschnittbild.
Man kann den Käse in den Grilled Cheese Sandwiches gar nicht sehen, so fest habe ich gepresst. 😉
Herrlich kross ausgebackener Vollkorntoast.
Und auch hier eine tolle umlaufende Käsekruste.
Geschmacklich ebenfalls TOP, natürlich wesentlich fettiger als das Patty Melt, aber knuspriger und einfach anders lecker. Wo Patty Melt etwas saftiger (durch den zerflaufenen Käse) daher kommt, könnte das Fatty Melt von einer Tomatenscheibe gewiß profitieren.
Alles in allem eine gelungene Alternative zu Hamburgern die ich zum Nachbau wärmstens empfehlen kann.

Read Full Post »

%d Bloggern gefällt das: