Werbeanzeigen
Feeds:
Beiträge
Kommentare

Posts Tagged ‘Nackenkotelett’

Zu Ehren der deutschen Nationalmannschaft gab’s heute mittag den klassischen Schland-Teller bestehend aus Kotelett und Kartoffelsalat. Ein Bier darf dabei als Begleiter natürlich nicht fehlen!
Gutes Ausgangsmaterial ist wichtig.
Das Fleisch leicht ölen und mit Salz, Pfeffer, Senfmehl, Paprika und Majoran würzen.
Erst knappe 15 Minuten indirekt und dann ca. 6 Minuten insgesamt beidseitig direkt grillen.
Herrlich saftig!
Lecker war’s!
Werbeanzeigen

Read Full Post »

Letzten Samstag im Großmarkt konnte ich nicht an den schmiedeeisernen Turk-Pfannen vorüber gehen, ohne zuzuschlagen.
CIMG2527
Heißes Wasser in die Spüle lassen, Waschmittel einrühren (kein Spülmittel!) und die Pfannen einweichen. Dann ordentlich schrubben, damit der Korrosionsschutz runter geht.
CIMG2528
Abschliessend mit klarem heissen Wasser abspülen und gut trocknen. In jede Pfanne Salz mahlen…
CIMG2530
… rohe Kartoffeln in Scheiben hinzu und bodenbedeckend Sonnenblumenöl dazu geben.
CIMG2531
Ab auf den heissen Grill und brutzeln lassen.
CIMG2532
Dabei die Kartoffeln ab und an mal wenden.
CIMG2535
Die Kartoffeln müssen richtig schwarz werden! Dann die Pfannen leeren und mit Küchenkrepp trocken reiben. Fertig sind die Pfannen und warten auf ihren Einsatz. Da ist doch noch Hitze und Glut in der Kugel?
Da ich heute nur Milchkaffee und noch nichts gefuttert hatte, habe ich mir Bratkartoffeln und Nackenkotelett vom Schwein gemacht.
CIMG2537
Einfach nur klasse! Direkt aus der Pfanne gegessen, die hält noch weiter gut die Wärme, da wird nichts kalt. Ein sehr rustikales Futter-Feeling, genau mein Ding. Und ENDLICH mal wieder Schweinekotelett (wenn auch mit sehr kleinem Knochen)! Nur mit Salz und Pfeffer und etwas Butter gegen Ende der Garzeit schmeckte es hervorragend und ich fühlte mich an Kindertage erinnert.
CIMG2538
Köstlich. 😉

Read Full Post »

%d Bloggern gefällt das: