Werbeanzeigen
Feeds:
Beiträge
Kommentare

Posts Tagged ‘pinseln’

Mein Rippenrot ist eine universelle und extrem flexible Sauce. Ich verwende sie zum Moppen, als Sauce zum Pulled Pork, besonders natürlich zum glasieren von Ribs (daher der Name)  oder einfach als BBQ-Sauce.

Alle Zutaten (bis auf den Honig) miteinander verrühren und zur dickflüssigen Sauce reduzieren. Wenn Ihr bei Eurer Vergrillung eine Dämpfungsphase haben solltet, so gebt die aufgefangene Flüssigkeit dazu und köchelt die Sauce weiter ein. Den Honig erst einrühren, wenn die Sauce die gewünschte Konsistenz erreicht hat. Nicht weiter kochen.

Das Rippenrot schmeckt immer anders, je nach Grillprojekt und dessen Rub und der Flüssigkeit der Dämpfungsphase. Ersetzt Apfelsaft durch Orange, Kirsch, etc., experimentiert mit der Essigmenge/Säure, gebt etwas Liquid Smoke hinzu, nehmt Gänse- statt Schweineschmalz für Geflügel, undundund. Eins steht fest: Ribbers Rippenrot schmeckt IMMER gut.

Mit Rippenrot doppelt glasierte Ribs:
rippenrot

Zutatenliste (16EL=1 Cup):
16 EL Lieblings-BBQ-Sauce
32 EL Tomatenketchup
16 EL Apfelsaft
8 EL Apfelessig
8 EL Worcestersauce
8 EL Sojasauce
16 EL Senf
8 EL brauner Zucker
2 EL Zwiebelpulver
1 EL Knoblauchpulver
1 EL Chilipulver
2 EL des verwendeten Rubs
2 EL Schweineschmalz
8 EL Honig

Werbeanzeigen

Read Full Post »

Da ich ja sehr gerne Ananas esse war es mal an der Zeit, Ribs mit einer Ananasglace zu testen. Am besten natürlich mit einem breiten Publikum, auf dem Old Mountain Revolution Grilltreffen!
 
Die Spareribs rubbe ich einen Tag vor dem Grillen mit Magic Dust und lasse sie im Kühlschrank ziehen. Am nächsten Tag das Grillgerät des Vertrauens auf 110°C einregeln und die Ribs mit dem Rauch der Wahl (hier: Birnenholz) über vier Stunden indirekt garen.
 
Die Zutaten für die Glace:
 
1/8 L Apfel-Mango-Essig
1/8 L weißer Balsamico
¼ L Ananassaft
 
erhitzen und
 
150g Tomatenmark
250g Zucker
5 TL süße Sojasauce
1 geh. TL Ingwerpulver
1-2 EL scharfe Sauce (hier Frank’s Red Hot Sauce, Menge und Sauce gehen aber nach Wahl und Geschmack)
 
einrühren. Sehr gründlich mit dem Schneebesen durchmischen, damit das Ingwerpulver keine Klümpchen bildet. Auf kleinster Flamme unter Rühren zur Glace einreduzieren (ca. 30-45 Minuten).
 
Die Ribs glasieren, weitere 15 Minuten bei geschlossenem Deckel karamellisieren lassen und servieren. Restliche Glace als Sauce dazu servieren.
 
 
Soooo lecker: Süß-säuerlich-scharf-würzig und SEHR fruchtig!
 
 

Read Full Post »

%d Bloggern gefällt das: