Werbeanzeigen
Feeds:
Beiträge
Kommentare

Posts Tagged ‘Rindswurst’

Ein Freund meines Blogs aus dem schönen Österreich hat mir als bekennendem Wurstliebhaber ein kleines Care-Paket zukommen lassen. KLEIN? Gute 2,5kg original Käsekrainer und eine Riesentube vom köstlichen Estragon-Senf von Mautner!
Echte österreichische Käsekrainer – welch eine Freude!!!
Schnell die Gusseisenplatte über der Glut auf Temperatur gebracht, leicht geölt und erstmal zwei Würste aufgelegt. Das Einpieksen nicht vergessen, damit der Käse austritt und eine Kruste bilden kann. Dieser Duft!
Jaaa, hier fließt der Emmentaler aus der Wurst und verkrustet auf’s Herrlichste.
Die Beilagen:
Original ist und bleibt Original: schöne, dicke, geschmolzene Emmentalerstückchen in der Wurst!
Das war für mich ein absoluter Hochgenuß – aber mehr als zweieinhalb Würste gingen dann doch nicht rein! Gut, dass ich noch Vorrat habe. Vielen, vielen Dank, Gunther!
Werbeanzeigen

Read Full Post »

Ich habe heute mal etwas Platz in der Tiefkühle geschaffen. Da waren noch die letzten Roten aus Bad Vilbel (nochmals bedankt, Frank!) und ein halbierter und mit Magic Dust nach Meathead gerubbter Rippenspeer.
Erst die Würscht:
Dann die Kugel auf 200°C und die Ribs indirekt über 1,5 Stunden gegrillt und mit Sweet Baby Ray’s Honey & Chipotle BBQ-Sauce gefinished. Dazu eine meiner Jalapenos (danke nochmals, Kai!).
Yep, das war mal wieder gut. 😉

Read Full Post »

Heute früh in der Zeitung die Anzeige vom Schwarz-Markt: Merguez im Angebot! Was hab ich diese Rind&Lamm-Würstchen in Tunesien lieben gelernt! Also nichts wie hin und eingekauft…
Den gedünsteten Kohl kenne ich ebenfalls aus Tunesien, er wird dort zum Frühstück serviert und schmeckt einfach nur lecker. Aber was wurde ich in den Hotels doof angeguckt, wenn ich dazu am frühen morgen schon nach Harissa verlangte. 😉
Der Kohl schmeckt aber noch viel besser mit der scharfen paste.
Erstmal die passende Mucke anschmeissen.
Dann reichlich Butter in der „Schwedenform“ auslassen. – Was für eine Sonne heute nach dem Weltuntergang der vergangenen Nacht!
merguez01-1
Den geschnittenen Kohl gute 2 Minuten anschwitzen, dann eine Tasse Hühnerbrühe angießen. Kugeldeckel zu und 5 Minuten kochen lassen.
merguez01-2
Dann den Kohl nach hinten schieben, den Rost ölen und die Merguez auflegen. Die Würste dreimal wenden für ein Rundumbranding.
merguez01-3
Dann die Würste mit dem Kohl tauschen und den Deckel für gute 10 Minuten schließen. In der Kugel sind 200°C.
merguez01-4
Aufgetischt!
merguez01-5
Den Kohl mit reichlich Harissa vermischen. Und natürlich extra Harissa für die Würste! Die Harissa von Kattus ist wirklich zum Zähneputzen geeignet, kaum Schärfe vorhanden. Ich muss mir mal aus dem Netz die gute „Harissa du Cap Bon“ bestellen…
merguez01-6
Mein Gesamteindruck: der Kohl schmeckte original, alleine die Harissa schwächelte entschieden. Die Merguez war überraschend gut, ich hätte eine viel schlechtere Qualität erwartet. Sie schmeckte zudem sogar leicht nach Lamm (5% Lammanteil laut Verpackung), sehr schön. Natürlich kommt sie nicht an das Original heran, aber was willste machen in der west-westfälischen Wurstdiaspora? Die nächste Merguez kommt aus dem Netz, soviel steht mal fest…
merguez01-7

Read Full Post »

%d Bloggern gefällt das: