Werbeanzeigen
Feeds:
Beiträge
Kommentare

Posts Tagged ‘Schafskäse’

Zu Ehren des Geburtstages meines Bruders hat die Familie am Freitag zusammen gegrillt. Indoor, im Kamin des elterlichen Hofes, auf einer Kombination von alter Landmannkugel und Landmann-Schwenkgrill.Von Mutter gab es als ersten Gang Cevapcici (leider nicht im Bild) und Balkanbohnensalat. Als zweiten Gang gab es Vaters Schweinenackenkoteletts mit Balkanwürzung.

Nackensteaks aus dem Kamin.

Nackensteaks aus dem Kamin.

Der dritte und letzte Gang war meine Aufgabe.

Lammkarrees aus dem Kamin.

Lammkarrees aus dem Kamin.

Ich hatte mich für Lammkarree, Kräuterbutter, Djuvecreis und gebackenen Schafskäse entschieden. Das Lammkarre hatte ich 24 Stunden mariniert mit Olivenöl, viel gehacktem Knoblauch und Rosmarin. Es wurde weder gepfeffert noch gesalzen!

Lammkarree, Djuvecreis, gebackener Schafskäse.

Lammkarree, Djuvecreis, gebackener Schafskäse.

Das Lammkarree scharf angrillen und anschließend im Backofen bei 80°C gar ziehen bis zur gewünschten Kerntemperatur (hier 60°C). Während das Lamm im Ofen langsam gart koche ich den Djuvecreis und lege den Schafskäse in der schnell gebauten Aluform auf den Grill. Dazu Olivenöl in die Form geben, den Schafskäse auflegen, mit Tomate und Zwiebel belegen, mit grobem Pfeffer und Oregano bestreuen und mit Olivenöl beträufeln.

Saftiges Lammkarree/Lammkrone.

Saftiges Lammkarree/Lammkrone.

Das war köstlich saftiges Lammfleisch zum Vom-Knochen-Lutschen – ein würdiger Abschluß des Geburtstagsessens.

Werbeanzeigen

Read Full Post »

Boah, den ganzen Vormittag habe ich mich gequält und hin und her überlegt, was ich heute abend grillen würde. Aber es wollte partout kein Appetit auf Fleisch oder Fisch aufkommen. Also mal VEGGIE!
Den GA mit Holzkohle halbseitig auf Temperatur gebracht, die große Lodge drauf und in Olivenöl die Röschen eines Broccolis angebraten.
Mit einer Tasse Hühnerbrühe abgelöscht. Bei voller Temperatur einreduzieren lassen, die Röschen schmoren dabei. Mit grobem schwarzen Pfeffer würzen und eine gehackte Knoblauchzehe mit schmoren. Dauer ca. 5 Minuten.
Einen ordentlichen Schluck Balsamico zugeben und weiter bei voller Temperatur einreduzieren. Erneut dauert dies ca. 5 Minuten.
Zum Broccoli gibt es geröstetes Gersterbrot, mit einer Knoblauchzehe eingerieben und mit Olivenöl beträufelt.
Als Hauptgang gab es überbackenen Schafskäse. Die Förmchen mit Olivenöl auspinseln und mit dünnen Zwiebelscheiben auslegen. Mit süßem Paprikapulver bestäuben und mit Tomatenscheiben bedecken. Bestreuen mit etwas Salz, Zucker und Oregano. Einen Schluck Sahne hinzu geben sowie einige Chiliflocken. Den Schafskäse oben auf setzen und erneut mit süßem Paprika und Oregano bestreuen und mit Olivenöl beträufeln.
Fünf Minuten über der Glut braten und dann für 25 Minuten indirekt bei geschlossenem Deckel garen.
Gut durchmischen und mit Landbrot genießen.
Lecker war’s!

Read Full Post »

Heute früh kamen die Förmchen (15x11cm) per Post. Die mußte ich natürlich heute abend direkt einweihen.
Aber zuerst mal das Antipasto für den Rest der Woche machen. Zwei Auberginen in Scheiben schneiden, salzen, zehn Minuten Wasser ziehen lassen und abwaschen. Ab auf den Rost.
CIMG0952
Bruzzeln und dann schichten. Jede Schicht mit etwas Zitronensaft beträufeln, geschnittenen Knoblauch darüber streuen…
CIMG0956
…und Olivenöl darüber gießen. Mit Olivenöl bedecken.
Aber ich schweife ab, zurück zur Förmchenbande!
Der Plan ist überbackener Schafskäse. Dazu köchel ich bereits mittags ein Sößchen. Olivenöl erhitzen, Zwiebel und Knoblauch sehr fein hacken und zusammen mit Chiliflocken anschwitzen. Eine halbe rote Paprika schälen (geht gut mit ’nem Sparschäler), fein hacken und mit braten. Mit passierten Tomaten aufgießen. Salz, Zucker, schwarzen Pfeffer und getrockneten Oregano hinzu geben. Köcheln. Gegen Ende etwas flüssige Sahne einrühren. Fertig.
CIMG0954
Nackensteaks vom Schwein in Stücke schneiden und marinieren. Dazu Zwiebel und Knoblauchzehen fein hacken, mit Olivenöl, Chiliflocken und Oregano vermischen. Das Fleisch darin marinieren.
CIMG0959
Die Förmchen mit Olivenöl auspinseln.
CIMG0953
Den Schafskäse (100% Mäh) halbieren und in jede Form eine Hälfte setzen. Mit der Soße übergießen. Die restliche halbe rote und geschälte Paprika in feine Streifen schneiden und auf den Schafskäse geben. Eine Tomate vierteln, Strunk raus und in feine Scheiben schneiden. Diese an den Rändern der Förmchen verteilen.
CIMG0955
Emmentaler darüber reiben.
CIMG0957
Die Förmchen auf den Rost geben, wo bereits drei Paprika zur Bräunung für ein weiteres Antipasto liegen.
CIMG0958
Die marinierten Nackenstückchen auf hölzerne Schaschlikspieße ziehen. Dann den Deckel lupfen.
CIMG0960
Mal näher ran…
CIMG0961
Die Paprika runter und in einen Gefrierbeutel packen, dann kann man die Haut später leichter abziehen. Die Spieße zehn Minuten lang grillen.
CIMG0962
Anrichten:
CIMG0963
Mmmh, lecker Schafskäse!
CIMG0964
Mmmh, lecker Griechenspießchen!
CIMG0965
Ach ja, selbstgemachten Tsatsiki gab’s auch noch dazu. Lecker war’s!

Read Full Post »

%d Bloggern gefällt das: