Werbeanzeigen
Feeds:
Beiträge
Kommentare

Posts Tagged ‘Steckrübe’

Der Herbst ist da! Jetzt schmecken die Wurzelgemüse am besten, da die Pflanzen ihre Kraft für den Winter einlagern.
Wir brauchen relativ gleich große Stücke von:
Sellerie
Möhre
Steckrübe/gelbe Rübe
Pastinake
Petersilienwurzel
(wer möchte: Kartoffelspalten mit Schale)
Sowie:
Zwiebeln, geachtelt
Lauch in dicken Scheiben
Knoblauchzehen, halbiert
Rosmarin, gehackt
Olivenöl
reichlich Salz
firsch gemahlenen schwarzen Pfeffer
Alle Zutaten miteinander mischen.
Dann bei 200°C eine gute Stunde backen. Ab und an durchrühren. Das Wurzelgemüse soll noch BIss haben.
Als Beilage habe ich Schweinskoteletts ausgewählt. Diese marinieren bereits seit Stunden in Olivenöl und gepresstem Knoblauch. Das Gemüse bei 70°C in den Backofen schieben, damit der Grill frei ist. Die Koteletts salzen und pfeffern, indirekt auflegen und nach 10 Minuten wenden. So bleiben sie schön saftig, es sind ca. 230°C in der Kugel. Nach weiteren 10 Minuten beidseitig je gute 2 Minuten scharf angrillen, die Maillard-Reaktion gibt Geschmack.
Mit dem Gemüse servieren.
Dazu ein guter Rotwein. Perfekt.
Ich steh‘ auf Wurzelgemüse, die haben einen tollen Eigengeschmack und eine schöne Süße. Das war sehr lecker.
Werbeanzeigen

Read Full Post »

Heute gibt es meinen Lieblingseintopf, Steckrüben! Ein arme-Leute-Essen vom Lande. Meine Frau kann ich damit jagen, die mußte als Kind noch selber Rüben aus der Erde ziehen für den elterlichen Betrieb.
Zubereitung:
3 Zwiebeln in reichlich Gänseschmalz anschwitzen. Zucker dazu und kurz braten.
Hm, das Ding heißt „Möhre aus Holland“. Noch nie gesehen sowas. Aber sehr lecker, sehr süß.
Sellerie, Lauch, Petersilienwurzel und Karotte zu gleichen Teilen hacken, hinzugeben und anbraten.
2-3 Steckrüben schälen und in grobe Stücke schneiden, ebenfalls mit braten.
Fettes Geräuchertes vom Schwein ist ein Muß bei diesem Eintopf.
Die gleiche Menge an mehlig kochenden Kartoffeln wie Steckrüben sowie geräucherten Bauchspeck, dessen Schwarte und geräucherte dicke Rippe zugeben.
Reichlich Kümmel und Majoran darüber streuen.
1,5 Liter Hühnerbrühe dazu gießen, umrühren und Deckel drauf. Brekkies drauf und kochen lassen.
Nach einer dreiviertel Stunde kommen noch 4 geräucherte Mettendchen hinzu.
Mal schnell probiert, mnjam, schmeckt schon supi!
Nach insgesamt einer Stunde Kochzeit ist der Steckrübeneintopf fertig.
Der Steckrübengeschmack ist einfach einmalig.
Lecker war’s!

Read Full Post »

%d Bloggern gefällt das: