Feeds:
Beiträge
Kommentare

Posts Tagged ‘Wiz’

Was den Südstaaten der USA das Barbecue ist dem Nordosten das Philly Cheesesteak mit dem Ursprungsort Philadelphia/Pennsylvania. Und im Gegensatz zum low&slow des BBQ eine wahre FAST-Food-Delikatesse, zuzubereiten auf der Griddle oder in der Pfanne. Für die Outdoorküche rate ich zu Gasbrenner und Pfanne.
Original sind sehr dünne Scheiben vom Rib-Eye, scharf angebraten und zerschnitten, Provolone-Käse, gebratene Zwiebeln und Amoroso-Rolls. Zusätzlich können gebratene Paprika oder gebratene Champignons verwendet werden.
Ganz klassisch wird das Cheesesteak mit dünnen Scheiben von Provolone zubereitet, welcher durch das heiße Fleisch zum Schmelzen gebracht werden soll. Seit der Erfindung der Käse-Fertigsauce Cheez Whiz wird diese jedoch vorwiegend verwendet. Da ich kein Cheez Whiz bekommen habe, mußte ich mir die Käsesauce selber köcheln, um einen Vergleich starten zu können. Es hat sich gelohnt! 😉
Philly Cheesesteak:
Sonnenblumenöl
fein geschnittene grüne Paprika
fein geschnittene Zwiebeln
1 dickes Hüftsteak (Rib-Eye gab’s nicht)
dünne Scheiben Provolone
entkernte, gehackte Pepperoni
Ribber’s Hot Cheez Whiz
Steak-Buns
Das Fleisch anfrieren, um es später besser in dünne Scheiben schneiden zu können. Die Steak-Buns toasten. Die Paprikastreifen in wenig Öl braten, sie sollen noch etwas Biss behalten. Danach die Zwiebeln in wenig Öl leicht bräunen. Das Fleisch in 5mm dünne Lappen schneiden, salzen und pfeffern und in sehr heißem Öl beidseitig extrem kurz braten. Die Fleischlappen klein schneiden.
Die Buns nun entweder mit Fleisch, Provolone, Fleisch, Zwiebeln, Paprika und Pepperoni oder mit Fleisch, Cheez Whiz, Zwiebeln, Paprika und erneut Cheez Whiz befüllen.
Provolone ist sehr würzig und salzig und die klassische Version schmeckt gut, aber etwas trocken.
Die Version mit selbstgemachtem Cheez Whiz gewinnt daher deutlich, wirklich extrem lecker!
Die Buns taugen hier allerdings leider nicht viel, sind viel zu bröselig/weich (trotz Toastens). Also demnächst selber backen oder längliche Ciabattabrötchen/Baguettebrötchen verwenden.
So ein Philly Cheesesteak ist wirklich unglaublich lecker!

Read Full Post »

UPDATE 8.10.2012

Cheez Whiz ist DIE amerikanische Fertig-Käsesauce für Philly Cheese Steak oder für Nachos/Tacos/Tortilla-Chips. Sie geht sehr einfach nachzukochen und hat selbstgemacht den Vorteil, dass sie keine Geschmacksverstärker oder sonstige ominöse Inhaltsstoffe enthält.

2 Pepperoni, entkernt, gehackt
Etwas Sonnenblumenöl
500g Chesterkäse/Scheibletten
300ml H-Milch
1 TL mittelscharfer Senf
2 TL weißer Balsamico
Halber TL Natron

Das Öl erhitzen und die gehackte Pepperoni anbraten, mit der Milch ablöschen. Die Milch einmal unter Rühren aufkochen. Dann die Hitze runterschalten. Essig, Senf und nach und nach den Käse einrühren, die Sauce soll nicht mehr kochen. Fleissig rühren, damit nichts ansetzt. Wenn sich die letzte Portion Käse aufgelöst hat, die Sauce vom Feuer nehmen und das Natron einrühren. Vorsicht, sie verdoppelt nun fast ihr Volumen und wird sehr schaumig – die Schaumigkeit legt sich aber mit der Zeit und die Sauce stockt nicht mehr und bleibt flüssig.

Read Full Post »

%d Bloggern gefällt das: