Feeds:
Beiträge
Kommentare

Posts Tagged ‘Zwiebeltasche’

Vom Pidebacken waren noch Sucuk und Schafskäse übrig. Was tun?
Eine Gemüsezwiebel, Knoblauch und frische Pepperoni fein hacken und in Olivenöl anbraten. Zwei EL Paprikamark einrühren und unter Zugabe von ein wenig Wasser weich dünsten. Die Masse etwas abkühlen lassen.
Sucukreste sehr fein und klein schneiden, Petersilie hacken, Schafskäse zerbröseln und mit der Zwiebelmasse verrühren.
Mit Salz, Pfeffer, Cumin und Koriander abschmecken.
In Steaks vom Schweinelachs Taschen schneiden, dabei aufpassen, dass man nicht durchschneidet! Die Steaks leicht mit Sonnenblumenöl bestreichen, inwändig und von außen salzen und pfeffern und außen zusätzlich mit Paprikapulver bestäuben.
Die Masse vorsichtig einfüllen und die Steaktaschen mit Rouladennadeln verschließen.
Die Kugel auf 200°C bringen und die Steaks zunächst indirekt gut 15 Minuten grillen, dann über die Glut ziehen und je Seite nochmal 2 Minuten scharf fertig grillen.
Das war Spitze! Tipp: Wer von der Füllung/Schafskäsecreme noch Reste übrig behält, kann diese gut auf Baguettescheiben streichen.

Read Full Post »

Ich hatte mir Samstag bei meinem MdV wieder Schweinesteaktaschen schneiden lassen. Für die Füllung habe ich diesmal braune Champignons, gekochten Schinken und Emmentaler gekauft.
Eine gehackte Zwiebel in etwas Olivenöl glasig dünsten. Dann die klein gehackten Champignons zugeben, braten und Wasser ziehen lassen. Pfeffern und salzen. Etwas Kräuterbutter einrühren, dann in ein Gefäß umfüllen und erkalten lassen.
Scheiben vom gekochten Schinken klein schneiden und zu den Champignons geben. Verrühren. Emmentaler separat reiben.
Die Steaks von außen leicht einölen und allseitig (auch innen) salzen und pfeffern. Dann von außen mit süßem Paprikapulver und etwas geriebener Muskatnuß bestäuben und einmassieren.
In die Taschen nun zuerst etwas geriebenen Emmentaler geben, dann löffelweise von der Champignon-Schinkenmasse. Immer etwas nachdrücken, da geht was rein!
Die Taschen mit Rouladennadeln verschließen.
Da waren noch Champignons über, die schnell mit „Philadelphia Gegrillte Paprika“ gefüllt wurden.
Den Grill auf 200°C vorheizen und die Taschen und die Pilze indirekt auflegen.
Die Taschen nach 15 Minuten wenden. Nach weiteren 15 Minuten sind sie fertig.
Als weitere Beilagen gab es noch Ciabatta, Kräuterbutter und Djuvec-Reis (nicht auf dem Bild).
Das waren bisher die leckersten Taschen, ein Genuß!

Read Full Post »

Nach den Zwiebel-Feta-Taschen gab es diesmal Paprikataschen!
Dazu habe ich am Vortag zwei rote Spitzpaprika auf dem Grill mitlaufen lassen (es gab Wings’n’Drumsticks), um sie anschließend zu häuten: die Paprikas sollten dazu rundum geschwärzt sein. Dann ab damit in einen Gefrierbeutel, bis sie sich abgekühlt haben. Nun lässt sich die Haut ganz einfach abziehen.
Für die Füllung die Paprika entkernen und fein würfeln. Eine fein gewürfelte Zwiebel in Olivenöl anschwitzen, gehackten Knoblauch mit dünsten und Isot (geräucherte Chillies) oder Chipotleflocken zugeben. Beiseite stellen und die gehackte Paprika sowie gehackten Feta einrühren. Leicht salzen und pfeffern.
In Schweinerückensteaks Taschen schneiden oder beim Metzger schneiden lassen. Von außen salzen, pfeffern und mit Paprikapulver würzen. Innen mit der Masse füllen.
Mit Rouladennadeln verschließen.
Bei 200-225°C indirekt ca. 20 Minuten grillen. Dann direkt je Seite ca. 3 Minuten grillen.
Näher ran…
Das war mal wieder sehr lecker. 😉

Read Full Post »

Da vom gestrigen Rehakles-Teller noch ausreichend Skordalia und Gigantes übrig geblieben sind, hatte ich mich entschlossen, mich für den heutigen Abend einmal an eine Zwiebel-Feta-Tasche als fleischliche Beilage heran zu trauen.
Dazu war ich heute bei meinem MdV und habe mir aus dem Schweinelachs Steaks mit Tascheneinschnitt zurichten lassen.
Zuhause habe ich mich dann an die Füllung gemacht: Zwiebel fein hacken und in Schmalz glasig dünsten, fein gehackten Knoblauch und Chiliflocken zugeben und den Knoblauch weich dünsten. Lauwarm werden lassen. Feingehackte Petersilie, zerbröselten Feta und reichlich Paprikapulver zugeben und gut vermischen. Eine Tomate entkernen, fein hacken und einrühren. Fertig ist die Masse.
Die Steaks von außen leicht ölen, salzen, pfeffern und mit Paprika bestäuben. Die Masse in die Taschen füllen und diese mit Rouladennadeln verschließen.
Erstmal für 20 Minuten indirekt grillen.
Dann je Seite 3 Minuten direkt grillen.
Servieren mit Skordalia und Gigantes.
Näher ran…
Das war verdammt lecker!

Read Full Post »

%d Bloggern gefällt das: